Über Jan

* in Belgien geboren.

Jan Wouters kreierte 2018 während des zeitgenössischen Musikfestivals Münchener Biennale die Rollen des Herr C bzw. Evengelizzatore in der Uraufführung von liminal space. 2017 war der Altus als Tolomeo in Händels Giulio Cesare in der Reaktorhalle München zu erleben, nachdem er zuvor in der Hauptrolle des Refugee in Doves Flight am Münchner Prinzregententheater auftrat. Im März 2020 folgt in München sein Rollendebut als Oberon in Brittens A Midsummer’s Night Dream.

Im Oktober 2019 gibt er sein Debut an der Opera Ballet Vlaanderen.


Der Konzert-Solist Jan Wouters kann ein umfangreiches Repertoire vorweisen, das Bachs KantatenJohannes-Passion, Matthäus-Passion sowie das Weihnachtsoratorium, Berlioz‘ Les Nuits d’Été, Charpentiers Te Deum, Elgars Sea Pictures, Händels Messiah und Ode for the Birthday of Queen Anna, Haydns Nelson Messe, Mitchells Cavell Mass, Mozarts Requiem, Pergolesis Stabat Mater, Purcells Come Yes ons of art, Rossinis Petite Messe Solennelle, Tumas Stabat Mater, Vivaldis Gloria und Stabat Mater beinhaltet.


Auch als Lied-Sänger ist der Altus sehr aktiv: so umfaßt sein Repertoire Elgars Sea Pictures, Finzis Lied-Zyklus Let us garlands bring sowie ausgewählte Lieder von Fauré, Hahn, Schubert, Strauss, Vandewege, Wolf, Strauss. Jan Wouters wurde bei Auftritten von Klangkörpern wie dem Ensemble Octopus, Münchner Rundfunkorchester, philharmonie zuidnederland begleitet und er sang unter der musikalischen Leitung von Dirigenten wie Hartmut Haenchen, Jan Müller-Wieland, Ulf Schirmer.